Es gilt die Version zum Zeitpunkt deiner Termin – / Wannado-Anfrage

vor 25.05.2020

Hier beantworte ich hoffentlich alle großen und kleinen Fragen zu meiner Arbeitsweise, wie ihr bei mir einen Termin bekommt, was ihr von mir vor dem Termin zu sehen bekommt usw.
Das mag auf den ersten Blick ein wenig erschlagend wirklich, ich bitte euch allerdings trotzdem alles aufmerksam durchzulesen, sobald ihr Interesse an einem Termin bei mir habt. Ich habe mir größte Mühe gegeben, wirklich ALLES was mir einfiel zu beantworten und genau zu erklären und hoffe sehr, keine Frage offen gelassen zu haben. Schließlich sollte man gerade bei sowas wie Tätowierungen, die ein Leben lang bleiben und auch nicht wenig kosten, bereits vorher genau wissen, worauf man sich einlässt 🙂

Meine Philosophie

Meine Philosophie

Tätowieren ist für mich Kunst. Daher ist es mir besonders wichtig, jedem sein individuelles Kunstwerk auf die Haut zu bringen, dass es so nur ein einziges Mal gibt. Auch lege ich sehr viel Wert darauf, dass sich in einer Tätowierung die Handschrift des Künstlers, seinen Stil, wiederfindet. Daher entwerfe ich alle Tattoos selbst und kopiere keinesfalls ein bereits vorhandenes Motiv 1:1, egal ob es bereits tätowiert wurde oder nur in Form einer Zeichnung besteht. Dies gilt auch für Zeichnungen von Freunden etc. – diese können natürlich als Orientierung verwendet werden, letztendlich werde ich sie aber meinem Stil und meinen Ideen anpassen. Denn mal ganz ehrlich – eine Kopie wird nie so (gut) wie das Original  Außnahmen stellen nur Motive aus Filmen, Spielen etc. da, (z.B. Pokemon), die ich an den entsprechenden Stil anlehne, aber auch meine eigene Note einbringe.
Außerdem ist eure Haut meiner Meinung nach kein Stickerbuch, in das einfach irgendwas eingeklebt wird. Daher tätowiere ich keine Schriftzüge und auch keine Logos, Symbole u.ä., sofern ich diese nicht in meinem Stil anpasse oder in ein größeres Motiv einbaue.

Derzeit arbeite ich in zwei verschiedenen Stilen, eine Übersicht dazu findet ihr hier.

Noch ein paar meiner Grundsätze: Ich tätowiere niemanden unter 18 Jahren. Ich tätowiere keine Hände oder Hals und darüber. (in Einzelfällen können Ausnahmen abgesprochen werden, z.B. Hand im Zusammenhang mit Arm-Sleeve)

Übrigens ist es mir auch sehr wichtig, mir für jeden von euch genug Zeit zu nehmen und euer Termin nicht einfach “abgearbeitet” wird. In meinem Kalender findet ihr daher normalerweise nur einen Termin pro Tag oder maximal zwei kleinere. Weil ich daher einen Mindestsatz pro Termin habe (siehe weiter unten), bin ich wohl auch nicht die Richtige für sehr kleine Tätowierungen.

Wannados

Wannados (vorgefertigte Entwürfe)

Neben Tattoos nach Kundenwunsch zeichne ich auch immer wieder eigene Entwürfe, die ihr euch von mir tätowieren lassen könnt. Mittlerweile besteht ein großer Teil meiner Termine aus dem Tätowieren solcher “Wannados”.

Infos über Wannados sowie das Reservierungsformular findet ihr hier

Tätowierungen nach Wunsch

Tätowierungen nach Wunsch

Natürlich setze ich auch gerne euren individuellen Wünsche um!

Anfragen für Tätowierungen nach Wunsch werden ausschließlich über das Anfragen-Formular angenommen.

Dabei ist mir allerdings ein gewisses Maß an künstlerischer Freiheit wichtig, weswegen ich zu präzise Vorstellungen leider auch nicht umsetzen kann und möchte.
Am allerbesten sind Anfragen wie “Ich möchte eine Wolfsportrait mit einem Schmetterling in deinem Skizzen-Stil auf den rechten Unterarm”

Sobald ihr eure Anfrage abgeschickt habt, bekommt ihr erst einmal eine automatische Antwort sowie eine Kopie eurer Anfrage.

In meiner ersten Nachricht bekommt ihr von mir direkt eine Einschätzung bezüglich Preis und Aufwand. (sofern ich nicht vorher noch ein paar Fragen habe) .


Terminvergabe

Termine

Termine werden ausschließlich von Montag bis Freitag von 12 bis 18:00 (auf Wunsch auch früher) vergeben.

Mehrere Sitzungen

Für größere Projekte kann es sein, dass uns ein einzelner Termin nicht ausreicht. Folgetermine können ebenfalls direkt, bis zu 6 Monate im voraus, vergeben werden. Diese sind allerdings erst einmal nur vorgemerkt und werden von mir erst zur jeweiligen Terminvergabe des entsprechenden Zeitraums (also 3 Monate vorher) bestätigt.
Wenn ihr selber noch nicht so lange im Voraus planen könnt oder wollt, kann auch erst einmal nur ein Termin vergeben werden. Zwischen den einzelnen Terminen dürfen allerdings nicht mehr als 6 Monate liegen, sonst verfällt eure Kaution. Seid euch also vorher im klaren darüber, ob mindestens ein Termin pro Halbjahr bei euch organisatorisch und finanziell möglich ist. Mehr dazu findet ihr auch unten bei “Termine verschieben / absagen”.

Kaution (Anzahlung)

Kaution

(die Kaution ersetzt die frühere “Anzahlung”)
Haben wir einen Termin gefunden, brauche ich von euch innerhalb von einer Woche eine Kaution, die ihr per Paypal oder Überweisung bezahlt. Bei mehreren Terminen wird jeweils immer nur der erste angezahlt. Die Kaution beträgt, soweit nicht anders vereinbart, 100€. Diese hält euch zum einen euren Termin im Kalender frei, zum anderen zahlt ihr damit für die Zeichnung, die ich nun für euch anfertige (bzw. für die Reservierung eines Wannados). Die Kaution kann nicht erstattet werden.
Wann und wie die Kaution genau verfällt, findet ihr weiter unten, bei “Terminabsagen”.
Beim Stechtermin wird die Kaution natürlich mit dem Endpreis für euer Tattoo verrechnet.

Zeichnung

Zeichnung

Sobald Termin und Kaution steht, fehlt natürlich noch die Zeichnung! Mit dieser befasse ich mich nie früher als eine Woche vor dem Termin, in den meisten Fällen erst am Tag/ Abend vor dem Termin. Bei kleineren Projekten kann es auch sein, dass ich vorher gar keine Zeichnung bekommt und alles erst am Termin-Tag besprochen wird.
Ich verstehe, dass es sich komisch anfühlen kann, nicht schon viel früher zu wissen, was man auf seiner Haut verewigt haben will. In dem Fall bin ich aber vielleicht nicht die richtige für euer Projekt. Ihr könnt euch zuvor ein ausreichendes Bild darüber machen, ob ihr euch auf meine Ideen und meinen Stil einlassen könnt. Für mich ist es schlichtweg am einfachsten, mich erst kurz vor dem Termin mit einem Projekt zu befassen, da ich erst dann richtig in der Materie “drin” bin und es auch zum Stechtermin noch bin, ohne Gedanklich noch bei all den anderen Terminen zu sein, die dazwischen liegen.

An dieser Stelle ist auf jeden Fall Vertrauen von eurer Seite aus nötig. Ihr könnt euch auf jeden Fall sicher sein, dass ihr allerspätestens am Tag vor eurem Termin von mir hört. Je nach Komplexität und möglichen Fragen zum Entwurf melde ich mich natürlich früher, um ausreichend Zeit zu haben, alles zu klären.  Ihr braucht daher auch nicht nachzufragen, ob ich bereits eine Zeichnung angefertigt habe – ich vergesse niemanden 😉 

Mit “Entwurf” meine ich auch keine fertige Zeichnung, sondern eher ein grobes Konzept bezüglich Anordnung etc. um sicher zu sein, dass wir uns in der Grundidee einig sind. Gefällt euch dieses Konzept noch nicht (oder ist nicht das, was ihr in der Beschreibung aussagen wolltet), könnt ihr maximal noch zwei weitere Konzepte von mir erhalten. Sollten wir uns auch dann nicht einig werden, muss ich den Termin leider absagen, die Kaution wird nicht erstattet.

Sind wir uns einig über die Grundidee, arbeite ich den Entwurf weiter aus.

Ich mag es übrigens selber nicht, an einen Termin heranzugehen, ohne zu wissen, ob euch denn nun gefällt was ich gezeichnet habe oder nicht. (wie es bei einigen Tätowierern üblich ist…) Daher die vorherige Absprache zum Konzept.
Die “fertige” Zeichnung gibt es allerdings tatsächlich erst beim Termin zu sehen. Da ich mir normalerweise für jeden einen ganzen Tag freihalte, haben wir auch mehr als genug Zeit, um alles nach euren Wünschen anzupassen, abzuändern und letztendlich auch zu tätowieren.
Ich kann hier also nur noch einmal erwähnen, dass ihr euch bewusst für meinen Stil und meine Ideen entscheiden solltet und für ein gutes Ergebnis ausreichend künstlerische Freiheit gewährt werden muss.

Preisberechnung

Preisberechnung

Zuvor habe ich sowohl eine Zeit lang meine Preise nur nach der tatsächlichen Tätowierzeit berechnet, oder auch mal nur Pauschalpreise genannt. Da bis zur Fertigstellung eures Wunschtattoos noch viele andere Dinge zu tun sind, als nur zu tätowieren, habe ich mich für ein sehr flexibles Preismodell entschieden. Pauschalpreise mache ich ganz einfach nicht mehr, da diese einfach zu schwer im Vorraus abzuschätzen sind. Meine Preise berechnen sich so:

  • mein Mindestsatz für neue Tattoos liegt derzeit bei 400€
  • gerechnet wird mit 200€ pro Tätowierstunde (klingt nach viel, aber ich bin ziemlich flott :D)
  • bei kleineren Terminen bekommt ihr vorab eine grobe Preiseinschätzung von mir
  • bei großen Projekten solltet ihr mit einem Budget von 500-800€ pro Termin rechnen.
  • Generell gilt (besonders bei großen Projekten): Ich bemühe mich um eine faire Preisgestaltung und eine möglichst genaue Einschätzung im Voraus, jedoch zeigt die Erfahrung, das es teilweise mal weniger, aber auch mehr Zeit und Aufwand braucht als vorher gedacht.
  • Der erste “Nachstechtermin” ist innnerhalb von 6 Monaten nach dem Termin kostenlos, danach und jeder weitere wird mit 30€/ 15 Minuten Tätowierzeit berechnet.

Termine absagen / verschieben + Verspätung

Terminverschiebungen usw. sind immer ein schwieriges Thema, da das Leben eben manchmal einfach passiert. Nichtsdestotrotz bedeutet ein Ausfall für mich IMMER ein finanzieller Verlust oder zusätzlichen Aufwand, um einen Ersatztermin zu finden und neu vorzubereiten. Daher hoffe ich sehr, mit meinem Fristen-Konzept ein faires Modell für beide Seiten gebastelt zu haben! 🙂 Das ist zwar etwas komplizierter als die harte 48h-Frist der meisten anderen Tätowierer, bietet sowohl euch als auch mir ein wenig mehr Flexibilität.

Falls euch bis zum Termin etwas dazwischen kommt oder ihr krank werdet, sagt also bitte rechtzeitig ab!
Am besten per Mail an mail@atelierkatzengold.de mit Angabe von Name + Termin.
Schreibt mir KEINESFALLS eine Absage / Verschiebung / Verspätung über Instagram, Facebook und ähnliches, da ich meine Nachrichten dort nicht regelmäßig überprüfe! Absagen über soziale Medien werden daher generell nicht berücksichtigt!

Termin verschieben

Euer Termin bei mir kann bis zu drei Mal ohne Angabe von Gründen verschoben werden. Dabei gelten folgende Fristen:

– bis 72h vor dem Termin kann dieser zwei Mal verschoben werden, ohne dass die Kaution verfällt.
– bis 24h vor dem Termin kann der Termin einmalig verschoben werden, ohne dass die Kaution verfällt, sofern ich einen Ersatztermin finde.
– bei Absagen in weniger als 24h vor dem Termin verfällt die Kaution in jedem Fall.

Wird der Termin zum dritten Mal verschoben (bzw. zum zweiten Mal, falls der erste in weniger als 72h vorher abgesagt wurde), verfällt die Kaution ebenfalls und muss für den neuen Termin innerhalb von einer Woche neu geleistet werden. Dies gilt dann auch für jedes weitere Verschieben des Termins.

Sollte es euch nicht möglich sein einen neuen Termin mit mir auszumachen (und einzuhalten), der innerhalb von 6 Monaten nach eurem letzten Termin liegt, verfällt die Kaution und muss für einen neuen Termin erneut bezahlt werden. Das dient einfach dazu, dass ich euer Projekt auch in einer für mich angemessenen Zeitspanne fertig stellen kann, ohne jahrelange Pausen.
Sollte es euch aufgrund von schwerer Krankheit, Unfall etc. auf keinen Fall möglich sein, in den nächsten 6 Monaten erneut tätowiert zu werden, meldet euch natürlich bei mir! Gegen Vorlage eines entsprechenden Belegs kann die verbliebene Kaution hinterlegt werden, damit ihr später darauf zurückgreifen könnt. Finanzielle Engpässe kann ich dabei leider nicht berücksichtigen. (Ihr bekommt schließlich bereits ganz zu Anfang eine Info darüber, wie viel ihr zurücklegen müsst).

Übrigens: Was für euch gilt, sollte meiner Meinung nach auch immer für den Tätowierer gelten. Schließlich plant ihr eure Zeit ebenfalls für den Termin ein. Sollte ich euren Termin in weniger als 72h absagen, wird euch beim neu ausgemachten Termin ein Rabatt in Höhe von 50% eurer Kution angerechnet. Bei Absagen meinerseits innerhalb von 24h entspricht der Rabatt eurer vollen Kaution.

Termin komplett absagen

Solltet ihr euren Termin bei mir komplett absagen, kann die Kaution bis zwei Wochen vor dem Termin zurückgezahlt werden.
… kann die Kaution NICHT zurückgezahlt werden und wird als Bearbeitungsgebühr einbehalten. (gilt für alle Wannado & Terminnfragen nach dem 8.5.)

Gar nicht absagen

Erscheint ihr gar nicht zum Termin, ohne vorher abgesagt zu haben, verfällt die Kaution natürlich in jedem Fall. Danach habt ihr 3 Tage Zeit, um euch eigenständig bei mir per Mail für einen neuen Termin zu melden, der erneut angezahlt werden muss. Meldet ihr euch nicht, kann es sein, dass ihr auch in Zukunft keinen weiteren Termin mehr bei mir bekommt. In manchen Fällen, wie z.B. ein Krankenhausaufenthalt nach einem Unfall, durch den ihr nicht in der Lage seit, mich zu verständigen, mache ich natürlich Ausnahmen, sofern dieser Belegt werden kann.

Verspätung

Bitte, bitte, gebt mir vorher Bescheid, wenn ihr euch verspätet. am besten per WhatsApp an 015161653121, da ich Anrufe eventuell nicht mitbekomme, während ich den Termin vorbereite. Schreibt mir keinesfalls über soziale Medien, da ich die Nachrichten dort nicht überprüfe. Sofern ihr mich nicht vorher schon über die Verspätung informiert habt, rufe ich meist nach 15 Minuten an, um nachzufragen, was los ist. Sollte nach 30 Minuten immer noch keiner aufgetaucht sein und mir auch nicht Bescheid gesagt habt, gehe ich davon aus, dass keiner mehr kommt und übernehme keine Garantie dafür, dass ich danach überhaupt noch im Studio bin.

Dein Termin

Dein Termin

Juhuu, endlich ist es also soweit! Ungefähr eine Woche vor eurem Termin bekommt ihr (unabhängig von der Zeichnung) noch eine kleine Erinnerungsmail, in dem ihr noch einmal die wichtigsten Infos zusammengefasst bekommt. Außerdem erhaltet ihr die vollständige Adresse sowie eine kurze Anfahrtsbeschreibung.

Darauf könnt ihr euch schon mal einstellen:

Die letzte Einnahme von Antibiotika muss mindestens 14 Tage zurückliegen. (und auch nicht innerhalb nächster Zeit geplant sein)

Nehmt am Tag vor dem Termin (und auch danach) keinen Alkohol oder blutverdünnende Medikamente (z.B. Aspirin) zu euch. Damit tut ihr auch euch selbst keinen Gefallen! Achtet darauf, dass eure Haut unverletzt ist – zu viel Sonne/Solarium oder gar Sonnenbrand sind auf jeden Fall zu vermeiden! 😉

Kommt ausgeschlafen und fit zum Termin, am besten esst ihr vorher noch einmal etwas. Wir haben zwar auch Verpflegung da, es kann aber trotzdem nicht Schaden ein eigenes Getränk und eure Lieblings-Süßigkeit mitzubringen (bitte nichts krümelndes). Und ganz wichtig: Freut euch drauf! 

Wenn ihr wollt, dürft ihr auch gerne eine ruhige Begleitperson mitbringen.
Aber bitte nicht mehr als eine 😉

Im Studio müsst ihr eine Einverständniserklärung unterschreiben und bestätigen, dass ihr alle aufgezählten Punkte verstanden habt.

Bezahlt wird am Ende eures Termins in bar. Erkundigt euch daher auf jeden Fall bei mir, sofern nicht bereits angesprochen, wie viel ihr zum Termin mitbringen müsst.

Update: KARTENZAHLUNG MÖGLICH! Und sogar bevorzugt 😉

Ist dies euer einziger Termin, wird die Kaution sofort verrechnet. Brauchen wir einen weiteren, zahlt ihr den vollen Preis für die Sitzung, eure Kaution wird auf den nächsten Termin verschoben und bei Fertigstellung verrechnet.

Nachsorge

Nachsorge

Eure frische Tätowierung wird mit einem Folienverband abgedeckt. (Wichtig zu klären: Habt ihr Allergien gegen Pflaster oder Klebstoffe?) Dieser lässt Wundflüssigkeiten verdunsten, hält euer Tattoo trotzdem leicht feucht und verhindert, dass Schmutz und Keime an die verletzte Haut kommen. Nach zwei Tagen könnt ihr die Folie entfernen, am besten unter warmem, fließenden Wasser. Reißt die Folie nicht wie ein Pflaster herunter, sondern fangt am besten an einer Ecke an sie in die Länge zu ziehen. Wascht euer Tattoo ohne Seife durch vorsichtiges reiben. Anschließend wird es mit einem frischen Küchenpapier (kein Handtuch!) abgetupft oder ihr lasst es direkt an der Luft trocknen

Jetzt heißt es cremen, cremen, cremen! Nehmt dazu am besten eine panthenolhaltige Creme (nicht Bepanthen). Diese könnt ihr schon vorher besorgen oder auch direkt bei uns im Studio kaufen. In der ersten Woche solltet ihr euer Tattoo mehr als drei mal am Tag eincremen – oder anders gesagt: Es sollte immer leicht feucht und geschmeidig sein, aber nicht mit einer dicken Schicht creme bedeckt sein. Also lieber öfter und nur einen dünnen Film auftragen. Nach einer Woche könnt ihr auch eine andere Feuchtigkeitscreme benutzen, es empfiehlt sich aber, einfach weiter die Panthenolcreme zu verwenden. Meist muss das Tattoo ungefähr 3 Wochen eingecremt werden – ihr werdet aber selbst merken, was euer Körper braucht  🙂

Bis zu 3 Wochen nach der Tätowierung solltet ihr Sonne, starkes Schwitzen, Baden und Belastung der Haut durch Sport oder Reibung unbedingt meiden. Duschen könnt und sollt ihr selbstverständlich, achtet allerdings darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist und kein stark parfümiertes Shampoo/Duschgel über die verletzte Haut läuft – das könnte unangenehm werden  Tragt am besten lockere Kleidung, die nicht scheuert oder fusselt. Solltet das mal nicht vermeiden können, könnt ihr die betroffene Stelle schützen, indem ihr sie (mit einem Creme-Film bedeckt) mit Frischhaltefolie abdeckt. Das ist allerdings nur in sparsam zu empfehlen. Um so länger es an der Luft heilen kann, desto besser.

Beachtet auch, dass es mitunter mehrere Monate dauern kann, bis eure Tätowierung vollständig abgeheilt ist. Seid also auch weiterhin vorsichtig.

Es kann vorkommen, dass das frische Tattoo nässt, auch für mehrere Tage gerötet bleibt, schmerzt, juckt oder sich Haut-und Farbkrümel ablösen (vergleichbar mit einem Sonnenbrand). Das ist ganz normal und gehört zum Heilungsprozess dazu. Wichtig: Nicht kratzen, nicht unnötig und schon gar nicht mit schmutzigen Händen berühren! 

Solltet euch irgendetwas komisch vorkommen oder unangenehm sein, könnt ihr mich immer sofort kontaktieren.(z.B. Telefonisch oder WhatsApp). Alles andere läuft bitte weiterhin nur über Mail. 

Nachstechen

Nachstechen

Hin und wieder kann es sein, dass Tattoos nachgestochen werden müssen.
Es ist übrigens normal, dass die Farben nach der Heilung blasser erscheinen können als frisch tätowiert. Der häufigste Grund für einen Nachstechtermin sind unterbrochene oder einzelne verblasste Linien. 
Sollte euch bereits nach 4 Wochen auffallen, dass ihr einen Nachstechtermin braucht, könnt ihr mir gern per Mail ein Foto zukommen lassen, auf dem man die entsprechenden Stellen erkennen kann. Ansonsten melde ich mich nach 2-3 Monaten sowieso bei euch, um mal nachzufragen, ob alles in Ordnung ist 🙂
Der erste Nachstechtermin ist für euch normalerweise kostenlos, sofern dieser innerhalb von 6 Monaten nach eurem Termin liegt. Normalerweise habe ich immer ein paar zeitnahe Lücken für kleine Nachstechtermine, weshalb diese Frist von meiner Seite aus eigentlich immer eingehalten werden kann.
Wenn ihr ohne Absage nicht zu diesem Nachstechtermin erscheint oder der Nachstechtermin später als 6 Monate nach eurem letzten Termin liegt, wird der Nachstechtermin mit 50€/15min (min. 50€) berechnet und muss mit 50€ angezahlt werden.